Seit der Einführung im Jahr 2002 sind es wohl die größten Änderungen am europäischen Zahlungsmittel. Im letzten Jahr wurde bereits der 5 Euro-Schein berarbeitet und wieder auf dem Markt gebracht. 2014 folgt nun auch die 10 Euro-Note. Wir zeigen Euch was geändert wurde und was die neuen Scheine sicherer macht.

1. Warum neue Banknoten?

Es ist nun mehr als 12 Jahre her, als am 01. Januar 2002 der Euro eingeführt wurde und bald als weltweites Zahlungsmittel viele Währungen ersetzte. Seit diesem Zeitpunkt gab es aber keine größeren Veränderungen mehr an der europäischen Währung. Seit 2013 wurde nun die 5 Euro – Scheine erneuert, in diesem Jahr folgt der 10 Euro – Schein. Aber warum so plötzlich neue Banknoten?

Nun die Antwort liegt auf der Hand. Fälscher haben sich seit längerer Zeit auch auf die europäische Einheitswährung eingestellt und immer wieder einmal sogenannte „Blüten“ in den Umlauf gebracht. Dass ist der handelsübliche Begriff für Falschgeld.

2. Welche Änderungen gibt es?

Neben dem eigentlichen Aussehen, der eher an Spielgeld als an echte Banknoten erinnert (siehe neuer 5 Euro – Schein), ändern sich vor allem die Sicherheitsmerkmale der Bannote.

Dazu gehört:

  • das Hologramm zeigt Porträt von  „Europa“  im silbernen Sicherheitsstreifen, wenn der Schein gekippt wird
  • Symbol und Nennwert der Banknote erscheinen auf diesem Streifen
  • das Wasserzeichen der „Europa“ ist ebenfalls im Schein untergebracht
  • auf sogenannter Smaragdzahl bewegt sich beim Kippen des Scheines ein Lichtbalken, der zudem farblich veränderlich ist (smaragdgrün zu tiefblau)

Ansonsten ist der Schein farblich dem Original nachempfunden, unterscheidet sich aber optisch doch recht deutlich vom bisherigen 10 Euro – Schein.

3. Ab wann gibt es die neuen Scheine?

Die neuen 10 Euro – Banknoten soll es voraussichtlich ab September 2014 geben. Sie sind gelten neben den bisherigen Scheinen dann als gleichberechtigtes Zahlungsmittel. Bis zu einem gewissen Datum werden die „alten“ Scheine weiter „gehandelt“ und behalten ihren Wert.

Ab dem Stichtag haben sie dann nur noch den Wert, sind aber kein akzeptiertes Zahlungsmittel mehr.

Der 10 Euro – Banknote folgen der Wertigkeit aufsteigend dann auch die restlichen Banknoten mit Ausnahme des 5 Euro – Scheines, der ja schon 2013 einen „Relaunch“ erfahren hatte.

Wann das genau sein wird, steht aber noch nicht fest. Ziel ist es allerdings möglichst schnell alle Scheine auf den neuesten Stand der TEchnik zu bringen.

Written by Captain Geld

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.