Das passende Girokonto finden und Geld richtig anlegen Die Geschichte des Girokontos beginnt bereits im 14. Jahrhundert. Schon damals erkannte man die zahlreichen Vorteile, die mit der bargeldlosen Zahlung einhergehen. Im Laufe der Jahrhunderte entwickelte sich das System immer weiter, sodass wir heute umfangreiche Funktionen wie Überweisungen oder Lastschriftverfahren über unser Girokonto abwickeln können. Wer auf der Suche nach einem Konto ist, kann im Vorfeld einige Dinge beachten.

Inhaltsverzeichnis

  1. Die Vorteile eines Girokonto Vergleichs
  2. Konditionen vergleichen
  3. Für jeden das perfekte Konto
  4. Zusammenfassung

1. Warum lohnt sich der Vergleich vor der Eröffnung eines Girokontos?

Obwohl Girokonten alle dieselbe Funktion erfüllen und zwar die Regelung finanzieller Transaktionen, lohnt sich der Vergleich. Mittlerweile gibt es so viele Bankinstitute, sodass man schnell den Überblick verlieren kann.

Das Konto ist eine wichtige Geldanlage und deshalb sollte man die Lösung heraussuchen, die am besten zu den eigenen Bedürfnissen passt.

Welches das beste Konto ist, kann nicht pauschalisiert werden, sondern wird immer individuell bestimmt. Damit die Entscheidung im Nachhinein nicht bereut, weil man vielleicht doch nicht mit allen Konditionen einverstanden ist oder weil man feststellen muss, dass eine andere Bank ein Konto anbietet, das den eigenen Wünschen noch besser gerecht wird, sollten Interessierte in jedem Fall die Zeit investieren und den Vergleich anstellen.

Die Vielfalt an verschiedenen Girokonten und Banken ist so groß, dass man ohne den Vergleich schnell den Durch- und Überblick verlieren könnte!

2. Welche Konditionen können miteinander verglichen werden?

Die Eröffnung eines Girokontos geht immer mit verschiedenen Konditionen einher. Diese sind ausschlaggebend, um festzustellen, welches Girokonto am besten den eigenen Vorstellungen entspricht. Für den Vergleich ist es sinnvoll, sich über folgende Aspekte zu informieren:

  • Wechsel- und / oder Eröffnungsboni: einige Banken bedanken sich bei ihren Neukunden mit einem kleinen Startguthaben
  • Gebühren für das Konto: Eröffnungsgebühren und Gebühren für die Kontoführung
  • Zusatzangebote: Kreditkarte, Dispositionskredit, Onlinebanking
  • Zinsen: monatliche Zinsen, sowie effektiver Jahreszins

Jeder Mensch hat unterschiedliche Bedürfnisse und kann anhand dieser Merkmale ein passendes Konto heraussuchen. Die einen legen vielleicht großen Wert auf eine kostenfreie Kontoführung, den anderen ist das womöglich nicht so wichtig, wohl aber die Höhe der Zinsen.

Abgesehen davon, kann unterschieden werden, ob es sich um eine übliche Filialbank oder eine Direkt- bzw. Onlinebank handelt. Es gibt mittlerweile Banken, beispielsweise die Deutsche Kreditbank Berlin, die ihre Geschäfte ausschließlich über das Internet und einen Telefonservice abwickeln. Bankfilialen im herkömmlichen Sinne gibt es in diesem Fall nicht. In diesem Fall spricht man von einer Direkt- oder Onlinebank.

Alle, die ein Konto eröffnen möchten, müssen entscheiden, ob ihnen ein persönlicher Bankberater, den sie direkt in der Filiale besuchen können, wichtig ist.

Wo bekommt man die relevanten Informationen her?

Es gibt mehrere Möglichkeiten, um sich über die Konditionen zu informieren. Am geläufigsten sind:

  • der Besuch der Website der Bank
  • der Besuch von renommierten Verbraucherportalen im Internet. So bietet zum Beispiel girokonto-test.eu einen umfangreichen Vergleich, sowie nützliche Informationen für Laien.
  • und der Besuch der Bankfiliale für ein persönliches Beratungsgespräch

3. Für jede Personengruppe gibt es das perfekte Girokonto

Vor der Eröffnung eines Girokontos kann man sich nicht nur über verschiedene Konditionen, sondern auch über unterschiedliche Arten von Girokonten informieren. Da das Kundenfeld jeder Bank sehr facettenreich ist, gibt es für viele Personengruppen neben dem üblichen Girokonto speziell auf sie zugeschnittene Kontolösungen.

Art des Kontos Besonderheiten
Konto für Kinder und Jugendliche Dieses Konto ist für Personen unter 18 Jahren gedacht, die nicht auf finanzielle Flexibilität verzichten möchten. Diese Konten sind in der Regel gebührenfrei und erfordern die Zustimmung der Erziehungsberechtigten. Zusatzoptionen wie Dispositionskredite sind nicht möglich.
Konto für Studierende und Auszubildende Nach dem Schulabschluss beginnt der Ernst des Lebens, aber mit dem Beginn von Ausbildung und Studium auch ein großes Stück Freiheit. Damit diese bei den Finanzen keinen Halt macht, bieten viele Banken spezielle Konten für Azubis und Studierende an. Selbst ein Dispo und eine Kreditkarte können unter Umständen beantragt werden. Diese Konten sind in der Regel gebührenfrei.
Konto für Selbstständige Gesonderte Gebührenreglungen für Selbstständige, die ihre geschäftlichen von den privaten Ausgaben trennen möchten. Überweisungen und Kontoführungen sind kostenpflichtig.
Guthabenkonto Erfordert keine Schufa Auskunft. Funktioniert auf Guthabenbasis. Das heißt, nur positives Guthaben kann ausgegeben werden.

Zusammenfassung

Da jede Bank unterschiedliche Konditionen (Gebühren, Zinsen usw.) anbietet, lohnt sich der Blick auf die Website oder ein persönliches Gespräch mit einem Berater der Bank.

Dabei sollten auch spezielle Konten wie beispielsweise Konten für Azubis oder Selbstständige nicht außer Acht gelassen werden, da diese noch besser auf die Bedürfnisse verschiedener Personengruppen abgestimmt sind.

Written by Captain Geld